This Site  

   

Aktuelles

Zwei Rot-Weiß-Teams steigen auf!

06.06.2016
Wir gratulieren unserer 2. Fußballmannschaft zum Aufstieg in die 1. Kreisklasse
und unserer Altherren-Mannschaft zur Meisterschaft und zum Aufstieg in die AH-Kreisliga.
Beide Teams haben eine gute Saison gespielt und sich den Erfolg redlich verdient.




































 

Willkommen im Fußball:

Medienrummel beim VfB Rot-Weiß

Selten waren so viele Medienvertreter und Sportprominente im Georg-Weber-Stadion des VfB Rot-Weiß Braunschweig am Madamenweg versammelt, wie am 13. 10. 2015. Radioreporter von NDR und ffn, Journalisten der Print- und Internetmedien sowie zahlreiche Fotografen hatten sich an dieser traditionsreichen Sportstätte auf Einladung des Braunschweiger Bündnisses „Willkommen im Fußball“ um der Überreichung von Sportbekleidung an die Trainingsgruppe von unbegleiteten jugendlichen Flüchtlingen beizuwohnen. Sportprominenz wie Eintracht-Manager Marc Arnold, NFV-Kreisvorsitzender Thomas Klöppelt, VfB-Vorsitzender Udo Sommerfeld und Vertreter der Stadt Braunschweig standen den Journalisten Rede und Antwort.

Geleitet wird die Trainingsgruppe von Murat Korkmaz, dem Trainer der 2. Herren des VfB Rot-Weiß. Murat Korkmaz betonte in der anschließenden Pressekonferenz, dass es ihn stolz mache, das er zwei Einheiten pro Woche anbieten kann: „Alle haben zeigen hier eine große Demut und sind unglaublich dankbar dabei zu sein. Es macht einfach große Freude den Jungs ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.“ Die Verständigung sei kein Problem, schließlich ist der Fußball doch international, so Korkmaz. Zur Not könne er englisch, türkisch und auch arabisch sprechen oder die Kinder übersetzen untereinander, erzählt der Coach. Martin Albinus, Fachbereich Kinder, Jugend und Familie, ergänzt, dass eine der ersten Frage der Jugendlichen gewesen wäre, wo und ob sie Fußballspielen könnten. Man könne mit diesem Projekt Brücken bauen und integrieren. Die Stimmung unter den Jugendlichen beschrieb er als gut, obwohl sie sich in einer so schwierigen Lage befinden würde, gäbe es nur wenige Probleme.

Udo Sommerfeld, 1. Vorsitzender VfB Rot-Weiß Braunschweig, betonte, das dieses Projekt gut zu der schon bisher vom VfB geleisteten sozialen Arbeit passt. Udo Sommerfeld erwähnte explizit das Modellprojekt „Lebenschancen durch Sport“ des VfB, bei dem seit 2008 jährlich rund 2000 Kinder und Jugendliche in Kindergärten und Schulen durch Torsten Sümnich zu sportlicher Aktivität angeleitet werden.

Thomas Klöppelt nannte als Ziel, die jungen Sportler in den regulären Spielbetrieb einzubinden, um ihnen so den Einstieg in Deutschland zu erleichtern „Ein Ball verbindet“, das Motto des Niedersächsischen Fußballverbandes, könne man auch hier hier ganz klar gelten lassen.



Murat Korkmaz (VfB Rot-Weiß, ganz links) und seine Trainingsgruppe mit der neuen Sportbekleidung, zur Verfügung gestellt durch die Eintracht-Braunschweig-Stiftung


»Meine Sympathie liegt nach wie vor bei meinem ersten Verein VfB Rot-Weiß 04.«
Jannes Horn, U-19-Nationalspieler
des VfL Wolfsburg in einem Interview
mit RegionalBraunschweig.de


 

Kooperationspartner des Braunschweiger Willkommensbündnisses

Eintracht Braunschweig Stiftung
Stadt Braunschweig/Fachbereich Kinder, Jugend und Familie mit den jeweiligen Einrichtungen,
die die Jugendlichen betreuen (Remenhof-Stiftung, Kinder und Jugendhilfe St. Nikolaus, VSE, AWO Braunschweig) Landesaufnahmebehörde Niedersachsen/Standort Braunschweig
NFV Kreisverband Braunschweig
VfB Rot-Weiß 04 Braunschweig e.V.
Flüchtlingshilfe e.V.
Stadt Braunschweig/Büro für Migrationsfragen (Interkultureller Garten)

 

Die Eintracht-Stiftung startet Anfang Oktober gemeinsam mit dem VfB Rot-Weiß und weiteren Kooperationspartnern ein Willkommensbündnis für Flüchtlinge im Rahmen des bundesweiten Programms „Willkommen im Fußball“. Zu den Maßnahmen des Bündnisses gehören die Durchführung von Fußballtrainingseinheiten sowie weiterführende Angebote.

Hauptkooperationspartner der Eintracht im Willkommensbündnis sind die Stadt Braunschweig mit dem Fachbereich Kinder, Jugend und Familie sowie die Landesaufnahmebehörde Niedersachsen/Standort Braunschweig (LAB). Zukünftig leitet ein qualifizierter Trainer zweimal wöchentlich für 90 Minuten ein Fußballtraining in der LAB. Eine Spende mit Kleidung und Schuhen ist bereits im Frühjahr durch Eintracht Braunschweig an die Erstaufnahmeeinrichtung übergeben worden. Darüber hinaus wird 24 Monate lang ebenfalls zweimal wöchentlich für 90 Minuten eine Trainingseinheit angeboten, an der insgesamt 25 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge teilnehmen können. Zum Auftakt werden von Eintracht Braunschweig Trikots, kurze und lange Hosen, Stutzen, Trainingsjacken sowie Sporttaschen zur Verfügung gestellt. Die Jugendlichen trainieren beim VfB Rot-Weiß 04 Braunschweig am Madamenweg unter Anleitung von Murat Korkmaz, dem Trainer der 2. Herren des VfB.

Die Teilnehmer können aber nicht nur Fußball spielen, sie profitieren auch von weiterführenden Angeboten wie Sprachkursen, Ausflügen, Unterstützung bei der Trauma-Bewältigung sowie Bewerbungstraining. Darüber hinaus werden sie zu einem Heimspiel der Löwen eingeladen. „Bereits seit Beginn des Jahres setzen wir uns für die Flüchtlinge in Braunschweig ein. ‚Willkommen im Fußball‘ ermöglicht es uns nun, dieses Engagement noch einmal zu intensivieren“ sagt Soeren Oliver Voigt, Geschäftsführer der Eintracht Braunschweig GmbH & Co. KGaA. „In der LAB geht es darum, den Menschen ein wenig Ablenkung von ihrem Alltag zu bieten. Bei den Jugendlichen, die dauerhaft in Braunschweig bleiben, sehen wir die große Chance, sie durch das regelmäßige Training, die Freizeitangebote und die Kooperation mit dem VfB Rot-Weiß 04 sowie dem NFV Kreisverband Braunschweig in die Gesellschaft zu integrieren.“ „Ich freue mich über das große Engagement der Eintracht Braunschweig Stiftung. Es ist ein Signal an die jungen Menschen, dass sie hier willkommen sind. Sportliche Aktivitäten helfen, dass sie in unserer Stadt ankommen und sich integriert fühlen – das gilt insbesondere, wenn sie unsere Sprache noch nicht gut beherrschen. Fußball hat eine große integrative Kraft und alle Sportvereine in unserer Stadt leisten hier eine ganz wichtige Arbeit“, so Sozialdezernentin Dr. Andrea Hanke.


 

 

Der VfB Rot-Weiß Braunschweig bekennt Farbe und unterstützt die Dürener Initiative „Fußballvereine gegen rechts“und hat das wetterfeste Aktionsschild „Kein Platz für Rassismus und Gewalt“ im Georg-Weber-Stadion am Madamenweg im Beisein von Junioren- und Seniorenspielern sowie von Vorstandsmitgliedern
angebracht.

 

 


13. 09. 2015:

Kreisliga Braunschweig
VfB Rot-Weiß - TV Mascherode 4:1 (2:0)



Trainerwechsel bei den Gymnastik-Senioren

Die Gymnastik-Senioren des VfB Rot-Weiß Braunschweig werden ab sofort von einer neuen Trainerin betreut: Sandra Jaitner (46), lizenzierte Übungsleiterin mit Fitnesstrainer-Ausbildung löst den langjährigen Übungsleiter Gert Schniete ab, der aus Altersgründen ein wenig kürzer treten möchte, den Senioren aber als Abteilungsleiter  weiterhin erhalten bleibt.

Udo Sommerfeld, 1. Vorsitzender des Vereins, bedankt sich ausdrücklich bei Gert Schniete ganz herzlich für seine langjähriger erfolgreiche Tätigkeit für den Verein.

Gesundheitssport für Frauen und Männer, Rückenschule, Wirbelsäulensport, Herz-Kreislauf-Training Donnerstag, 18.00 - 19.30 Uhr, Sporthalle Bürgerstraße.

Fitness für Männer ab 50, Gymnastik und Volleyball, Donnerstag, 19.30 - 21.30 Uhr, Sporthalle Bürgerstraße.

 


 

 

Die Fußballer des VfB Rot-Weiß sind Meister der 1. Kreisklasse Staffel 2 und schafften damit den direkten Wiederaufstieg in die Kreisliga.

Dabei legte das Team von Trainer Thomas Dorawa einen Start-Ziel-Sieg hin. Vom ersten Spieltag an stand die Mannschaft auf dem ersten Tabellenplatz. Nach dem 9:0-Heimspielerfolg gegen Volkmarode II feierte die Mannschaft gemeinsam mit ihren treuesten Anhängern den Erfolg im Georg-Weber-Stadion.


 

Manfred Mayschack

14. 09. 1941 — 15. 01. 2015

Unser langjähriger Sportfreund Manfred Mayschack
hat uns für immer verlassen.
Manni hat über viele Jahre seinem VfB als Jugendbetreuer
und Platzkassierer treue Dienste geleistet. Außerdem war
er 1998 Mitbegründer des Stammtisches »Die Meckerköppe«.

Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.
Wir werden Manni sehr vermissen und ihm
ein ehrendes Andenken bewahren.

VfB Rot-Weiß 04 e.V. Braunschweig

Vorstand und Mitglieder

 


 

E-Junioren machen Aufstieg perfekt!

Die Fußball-E-Junioren des VfB Rot-Weiß 04 Braunschweig haben am 25. 10. 2014 den Aufstieg in die Kreisliga perfekt gemacht. Das Team vom Madamenweg konnte alle
Punktspiele der Staffel 2 gewinnen und erzielte dabei ein Torverhältnis von 56:20. Entsprechend groß war die Freude bei Trainer Tufan Peker und der ganzen Mannschaft.
Der gesamte Verein gratuliert herzlich zu diesem Erfolg!


 

 

 

 


 

Großzügige Spende für die Jugend

Die Stiftung „Unsere Kinder in Braunschweig“ hat die Jugendabteilung
des Sportvereins VfB Rot-Weiß 04 mit einer Spende in Höhe von Euro 4.600 unterstützt. Für diese Summe wurden Trainingsmaterialien für die Kinder angeschafft und das Patenschaftsmodell des Vereins für Kinder aus sozial benachteiligten Familien gefördert. Bei der symbolischen Scheckübergabe durch Frau Barbara Rupprecht vom Stiftungsvorstand (Mitte) bedankten sich VfB-Jugendleiter Karl-Heinz Brennecke (links) und der Vereinsvorsitzende Udo Sommerfeld für die großzügige Unterstützung.


Die Fußball-Senioren des VfB Rot-Weiß 04 Braunschweig haben die Meisterschaft 2013/14
in der Ü42-Staffel 4 gewonnen. In 14 Spielen gab es nur eine einzige Niederlage und ein Torverhältnis von 83 : 38.

Die erfolgreiche Mannschaft oben von links: Joachim Kokotz, Sven Höbbel (Betreuer), Dirk Höbbel, Peter Mader, Thomas Hoffmann, Maic Schrader, Helmut Gille, Andreas Heickel, Robert Bosacki, Thomas Pils, Flint Rosner. Unten von links: Michael Höbbel, Thomas Schridde, Andreas Wiese, Uwe Müller, Michael Möller.

Herzlichen Glückwunsch!



 

VfB Rot-Weiß erhält DFB-Bonuszahlung
für Jugend-Nationalspieler Jannes Horn

Von links: André Tofahrn, Heinz Dieter Ebeling, Hans Joachim Behme, Karl-Heinz Brennecke (Jugendleiter des VfB Rot-Weiß), Jannes Kilian Horn, Jens Schulze, Udo Sommerfeld (1. Vorsitzender VfB Rot-Weiß), Andreas Horn, Tanja Horn, Bernhard Schnelle (Pressewart VfB Rot-Weiß).Foto: abseits magazin/Vollmer

Von 2002 bis 2008 spielte Jannes Horn für die Jugend des VfB Rot-Weiß 04 Braunschweig.
Mit fünf Jahren begann Jannes Horn seine fußballerische Laufbahn am Madamenweg. Von dort aus ging er seinen Weg bis in die U17 Bundesliga, wo der 17jährige Innenverteidiger Woche für Woche für den VfL Wolfsburg aufläuft. Derzeit belegt sein Team Platz 4 der Staffel Nord/Nordost. Doch Jannes Horn will mehr erreichen als das. Bereits fünf Einsätze und einen Treffer hat er mit dem Adler der U16-National- mannschaft auf der Brust in sein Fotoalbum geklebt. Dementsprechend stolz waren auch seine Eltern Tanja und Andreas. Vater Andreas war einst auch erster Trainer des 1,86m-Schlacks.

Nun kommen die sportlichen Fortschritte des Talentes auch seinem ehemals ersten Verein zugute. Der VfB Rot-Weiß kann sich über ein Zahlung von 3.200 Euro aus dem Bonussystem der DFB-Talentförderung freuen. “Diese Zahlung sieht der DFB für Spieler vor, die in der Saison 2012/2013 in Jugendnationalmannschaften gespielt haben“, erörtert Heinz Dieter Ebeling. Der Beauftrage für Jugendkooperation und -Maßnahmen des Niedersächsischen Fußballverbandes fügt an: “Insgesamt waren in Niedersachsen 36.000 Euro im Topf, da sind 3.200 Euro ein Spitzenbetrag.” Die Zahlung soll der Jugendabteilung des Amateurvereins zugute kommen, denn "sie ist zweckgebunden und dient nicht zur Zahlung des Trainers der 1. Mannschaft“, witzelt Ebeling – auch das sei schon vorgekommen.

Wohl erzogen dankte Jannes Horn für die Ehre, die ihm zuteil kommt. Nach der Feierrunde im Restaurant Alt-Petritor saßen die geladenen Gäste noch für eine Brotzeit beisammen und erzählten die ein oder andere spannende Anekdote oder Fußballlegende aus dem Braunschweiger Raum. Jannes Horn wird mit Sicherheit eines Tages selbst Inhalt dieser Geschichten sein, wenn er seinen sportlichen Weg weiterhin derart erfolgreich bestreitet.

 


25. 01. 1914 — 25. 01. 2014:
100 Jahre Sportplatz Madamenweg

Foto: Die 1. Mannschaft Anfang der 1920er Jahre vor der Holztribüne am Madamenweg

 



Die Braunschweiger Zeitung berichtete am 02. 07. 2013 im Lokalteil über unser Modellprojekt Lebenschancen durch Sport.
Dieser Bericht kann >hier< aufgerufen werden.



Unser Jugendleiter Karl-Heinz Brennecke hat eine neue Handy-Nummer:
0176 - 31 71 58 46



Der VfB Rot-Weiß ist für den Deutschen Engagementpreis 2013 nominiert

Der VfB Rot-Weiß Braunschweig ist für den Deutschen Engagementpreis 2013 nominiert.
Der Einsatz für die Kinder und Jugendlichen im Westlichen Ringgebiet erfährt durch diese Nominierung eine besondere Anerkennung. Der Verein wurde aufgrund eines Bürgervorschlags für den Deutschen Engagementpreis nominiert.

Der Vorstand des VfB Rot-Weiß dankt allen Unterstützern und freiwilligen Mitarbeitern. Allein die Nominierung für diesen Preis ist eine außergewöhnliche Auszeichnung unserer Arbeit.

Der Deutsche Engagementpreis stärkt die Aufmerksamkeit und die Anerkennung für freiwilliges Engagement in Deutschland. Träger des Preises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss von großen Dachverbänden und unabhängigen Organisationen des Dritten Sektors sowie von Experten und Wissenschaftlern. Förderer sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Generali Zukunftsfonds.

Eine Experten-Jury wählt im September die Preisträger und die 15 Finalisten für den Publikumspreis. Den Gewinner des mit 10 000 Euro dotierten Publikumspreises wählen die Bürgerinnen und Bürger im Oktober unter www.deutscher-engagementpreis.de
Alle Preisträger des Deutschen Engagementpreises werden im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung am 5. Dezember 2013, dem internationalen Tag des Ehrenamtes, in Berlin bekanntgegeben und ausgezeichnet.


Wir sagen DANKE
Die Gymnastik-Senioren des VfB Rot-Weiß haben auch in diesem Jahr eine Patenschaft für ein Kind aus einer sozial benachteiligten Familie im Rahmen unseres Patenschaftsmodells übernommen. Vielen herzlichen Dank!

Der Stammtisch „Die Meckerköppe“ unterstützt die Surheide-Fahrt unserer Fußball-Junioren mit einem dreistelligen Betrag. Vielen Dank auch hierfür!


Tischtennis-Herren: Siebter Meistertitel in Folge

05.05.2013

Erneut sind die Tischtennis-Herren des VfB Rot-Weiß souverän Meister der 5.Kreisklasse (4er Stadtklasse) geworden! Mit 32:0 Punkten fuhren sie dabei ein Traumergebnis ein. Es ist der 7. Titel in Folge für das Team um Lutz Schrader.
Herzlichen Glückwunsch!


 Oberbürgermeister gratuliert dem VfB Rot-Weiß

19.04.2013

Der Erste Stadtrat der Stadt Braunschweig, Carsten Lehmann, hat in Vertretung von Oberbürgermeister Dr. Hoffmann dem VfB Rot-Weiß schriftlich zu seiner Auszeichnung beim Wettbewerb »Aktiv für Demokratie und Toleranz 2012« gratuliert. Carsten Lehmann schreibt u.a.: »Die Auszeichnung des Patenschaftsmodells ist eine angemessene Anerkennung des sozialen Engagements des VfB Rot-Weiß und seiner Mitglieder.«

 


 VfB Rot-Weiß im Oldenburger Rathaus geehrt

25.03.2013

Der VfB Rot-Weiß Braunschweig wurde im Oldenburger Rathaus vom Berliner Bündnis für Demokratie und Toleranz für sein soziales Engagement mit dem Preis Aktiv für Demokratie und Toleranz 2012 ausgezeichnet.


Der Preis ist mit Euro 4.000 dotiert. VfB-Pressesprecher Bernhard Schnelle (rechts) und Jugendleiter Karl-Heinz Brennecke nahmen die Auszeichnung von Frau Ute Leichsenring vom Berliner Bündnis entgegen. Das Medieninteresse an der Preisverleihung war übrigens sehr groß: Neben dem NDR-Fernsehen waren auch die Radiosender ffn, Antenne und Radio Niedersachsen sowie die Nordwest-Zeitung anwesend. Insgesamt wurden in Oldenburg sechs Projekte aus Niedersachsen ausgezeichnet, darunter u.a. Spielstadt Hannover, Afrika Cup Oldenburg und das Netzwerk Südheide. Bundesweit gab es 67 Auszeichnungen.

Link: Bericht in der Braunschweiger Zeitung 26.03.2013

Link: NDR Radio Niedersachsen


 

Erneute Ehrung: Berliner Bündnis zeichnet den VfB Rot-Weiß aus

 

Erneut große Freude beim VfB Rot-Weiß: Das Berliner „Bündnis für Demokratie und Toleranz“ hat in seiner Beiratssitzung vom 26. 11. 2012 das Patenschaftsmodell des VfB Rot-Weiß 04 Braunschweig als vorbildlich eingestuft und hat es im Rahmen des Wettbewerbs „Aktiv für Demokratie und Toleranz 2012“ mit einem Preis in Höhe von Euro 4.000 ausgezeichnet.

 


 

Braunschweiger Präventionspreis 2012:

 

VfB Rot-Weiß 04 Braunschweig e.V. wird für sein Projekt „Lebenschancen durch Sport“ ausgezeichnet.

Der Braunschweiger Präventionsrat zeichnet mit dem Präventionspreis 2012 eine Initiative aus, die dazu beiträgt, nachteiligen Entwicklungen in einem Stadtteil vorbeugend entgegenzutreten. Preisträger ist der VfB Rot-Weiß 04 Braunschweig e.V. mit dem Projekt „Lebenschancen durch Sport“.

 

Hinter der Idee, mit dem Braunschweiger Präventionspreis in diesem Jahr das Engagement in einem Stadtteil auszuzeichnen, stehen zwei Leitgedanken: Zum einen unterscheiden sich die Problemlagen und zur Verfügung stehende Ressourcen in Braunschweigs Stadtteilen stark voneinander. Zum anderen haben die Lösungsansätze, die von den vor Ort handelnden Menschen entwickelt werden, eine größere Aussicht, den Kern des Problems zu treffen und nachhaltig positive Effekte zu erzielen. Ziele des Projekts sind neben der Bewegungs- und Gesundheitsförderung auch eine Entwicklungsförderung im sozial-emotionalen und kognitiven Bereich. Die Initiatoren wissen, dass gesamtgesellschaftliche Entwicklungen häufig zu einem Mangel an Bewegung, Körpererfahrung und sinnlicher Erkenntnis mit weitreichenden Folgen für die körperliche und psychische Gesundheit führen. Bewegung und positive Erfahrungen sind daher für eine gesunde Persönlichkeitsentwicklung, die ein positives Selbstkonzept und psychische Stabilität einschließt, für Kinder und Jugendliche unabdingbar. Es geht aber auch um gesellschaftliche Teilhabe. In diesem niedrigschwelligen Projekt werden Heranwachsende im westlichen Ringgebiet erreicht, denen eine Mitgliedschaft in einem Sportverein aus unterschiedlichen Gründen bisher nicht möglich war. Ein eindrucksvoller Hinweis auf den Erfolg des Projekts ist, dass bisher bereits mehr als 2.000 Kinder und Jugendliche an den offenen Sportangeboten teilgenommen haben. Kriterien bei der Auswahl des Preisträgers waren die Relevanz des Problems, eine fundierte Analyse der Problemlage, die Einbindung unterschiedlicher örtlicher Akteure und natürlich die Plausibilität des Handlungsansatzes.

Der mit 2.000 € dotierte Preis wurde an den Vereinsvorsitzenden, Udo Sommerfeld, und den Sportpädagogen Thorsten Sümnich, ehemaliger Fußball-Profi und Projektleiterleiter, übergeben. Bisher eingegangenen Förderzusagen stimmen die Verantwortlichen vorsichtig optimistisch, dass das Nachfolgeprojekt „Bewegungsförderung für Kinder und Jugendliche im Westen der Stadt Braunschweig“ umgesetzt werden kann.

Foto: von links Ulrich Markurth, Sozialdezernent der Stadt Braunschweig; Udo Sommerfeld, 1. Vorsitzenderdes VfB Rot-Weiß und Torsten Sümnich

 


 

Jannes Horn: Vom Madamenweg ins DFB-Team

Jannes Horn, der von 2002 an beim VfB Rot-Weiß 04 am Madamenweg das Fußballspielen lernte und mit seinem VfB-Team einige Meisterschaften und Pokalsiege einfahren konnte, bastelt seit seinem Wechsel zum VfL Wolfsburg im Jahre 2008 stetig an seiner Karriere: Am 08. 11. 2012 bestritt er beim 0:3 in Izmir gegen die Türkei sein erstes U16-Länderspiel und hofft nun auf eine Einladung zum DFB-Wintertrainingslager in Spanien im Januar 2013.

Jannes spielt im U17-Team des VfL Wolfsburg in der Bundesliga. Seine ehemaligen Sportfreunde vom VfB Rot-Weiß werden seinen weiteren sportlichen Weg sicherlich mit großem Interesse beobachten. Jannes denkt nach eigenen Worten gern an die schöne Zeit am Madamenweg zurück. Wir wünschen Jannes weiterhin alles Gute auf seinem fußballerischen Weg.


Der VfB Rot-Weiß sagt DANKE

Auch in jüngster Vergangenheit erreichten uns Spenden, die unser Patenschaftsmodell für Kinder aus sozial benachteiligten Familien weiterhin möglich macht. Hierfür möchten wir uns ganz herzlich bedanken. Der VfB Rot-Weiß wird auch in Zukunft alles tun, um diesen Kindern eine kostenlose Teilnahme am Vereinssport und somit eine sinnvolle Freizeitgestaltung zu ermöglichen. Übrigens: Die Spenden sind beim Finanzamt steuerlich absetzbar. Auf Wunsch stellen wir gern eine Spendenbescheinigung aus.

Die Kontonummer für Spenden lautet:

1 545 300 bei der Nord LB. Bankleitzahl 250 500 00.

Kennwort: Rot-Weiß Patenschaft.

Achtung, Sportfreunde! Das Video des VfB Rot-Weiß zur Verleihung des Niedersachsen-Preises ist online und kann unter diesem LINK abgerufen werden und unter diesem Link ist eine Bildergalerie von der Überreichung des Niedersachsen-Preises 2010 eingestellt!

 

 

   
© ALLROUNDER